Depaz

Depaz Hors d´Age Port Cask Finish

85,90 €
0.7l | (122,71 € / 1.0Liter)

inkl. MwSt.*
zzgl. Versandkosten

inkl. MwSt.*
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage nach Vertragsabschluss

Lieferzeit 2-4 Tage nach Vertragsabschluss

 

Dieser Rhum Agricol von Depaz ruht zunächst für 8 Jahre in kleinen Eichenfässern. In einer zweiten Reifephase erhält der Rhum zusätzlich ein 11-monatiges Finish in Portwein Fässern. Wie bei einem Agricol üblich wird dieser Rhum aus reinem Zuckerrohrsaft gebrannt.

 

So schmeckt der Depaz Hors d´Age Port Cask Finish

Im Glas entfalten sich Aromen von getrockneten Früchten, Feigen und dezenten Holznoten. Florale Akzente unterstreichen diese. Am Gaumen werden die Aromen um Gebäck und Vanille ergänzt und ummantelt von dunkler Schokolade. Der Abgang präsentiert sich langanhaltend und vollmundig.

 

Alkoholgehalt: 45%

Inhalt: 0,7L

 

Inverkehrbringer:
Spirit of Rum Event GmbH
Jenaer Straße 16
10717 Berlin
Deutschland

 

Jugendschutz: Kein Verkauf an Jugendliche unter 18 Jahren. Versand erfolgt mit Alterssichtprüfung 18+ über DHL

 

Geschichtlicher Hintergrund

Die Wiege der Marke Depaz, war ursprünglich ein landwirtschaftliches Anwesen, das 1651 vom ersten Gouverneur der Insel Martinique gegründet wurde. Vom Tabakanbau über die Viehzucht kam man schließlich zum Anbau von Zuckerrohr. Dank der Verbesserung der Destillationstechniken begann man mit der Rhumproduktion. Mehrere Familien arbeiteten dort, darunter auch die von Victor Depaz.

In kurzer Zeit entwickelte man sich zur führenden Rhum Destillerie.  

Bis der Vulkanausbruch des Mount Pelee am 8. Mai 1902 alles verwüstete samt der Destillerie und deren Mitarbeiter. Die Stadt Saint Pierre wird von der Landkarte getilgt. Victor Depaz, damals Student in Bordeaux, erfährt von der schrecklichen Katastrophe und das Verschwinden seiner gesamten Familie. Verwaist und ruiniert möchte er sich in Kanada niederzulassen. Auf der Reise dorthin, beschloss er jedoch, nach Saint-Pierre seiner Geburtsstadt zurückzukehren.

Am 8. Mai 1917, nur 15 Jahre nach dem Ausbruch, begann er die Destillerie neu aufzubauen. Das Familienhaus wurde eine Nachbildung der Habitation Périnelle, wo er seine Kindheit verbrachte. Es wurde Château Depaz genannt, wo er sich 1922 mit seiner Frau und elf Kindern niederließ. 

Während seines ganzen Lebens hörte Victor Depaz nie auf, die Rhums zu entwickeln, die seinen Namen tragen. In den 1950er Jahren übernahmen die Söhne von Victor Depaz die Nachfolge ihres Vaters. André und Raoul Depaz modernisierten die Produktion von Zuckerrohr und verbesserten die Destillerie, die jetzt alle Depaz Destillerie bekannt ist. Noch heute tragen sonnenverwöhntes Zuckerrohr, vulkanische Böden und extrem reines Wasser zum außergewöhnlichen Geschmack von Depaz Rhums bei.